Vacuum-Unterdrucktraining

 

Was ist VacuTraining?
VacuTraining ist Fettabbautraining in einer Unterdruckkammer, also Bewegungstraining bei gleichzeitiger Einwirkung von Vacuum.

Wofür eignet sich VacuTraining?
VacuTraining wird zur gezielten Fettreduktion an gewünschten Stellen eingesetzt:
Zum Fettabbau an Problemzonen wie Bauch, Taille, unterer Rücken, Gesäss und Oberschenkel, zur Reduzierung unschöner Zellulite und zur Verbesserung der gesamten Durchblutung des Körpers.

Worin besteht der Unterschied zwischen Fitnesstraining und Unterdrucktraining?
Der entscheidende Erfolgsfaktor beim Fettabbau ist das Blut, da es der einzige Transportstoff von Energie (Fett) im Körper ist. Und Fett wird von gut durchbluteten Stellen wesentlich schneller abtransportiert als von schlecht durchbluteten. Im Gegensatz zum Unterdrucktraining baut herkömmliches Fitnesstraining zwar auch Fett ab, kann dieses Fett jedoch nicht aus den Problemzonen aktivieren, da diese nur ungenügend bis schlecht durchblutet sind.


 

So belegen streng wissenschaftliche Tests mit Unterdrucktraining von bis zu 300% mehr Umfangverlust an den Problemstellen als bei normalem Fettverbrennungstraining!

Schlechte Durchblutung kann man fühlen…

Wie gut eine Körperzone durchblutet ist, lässt sich schon nach einem 30minütigen Training (z.B. Jogging oder Radfahren) leicht feststellen. Einfach anschliessend die Hauttemperatur mittels Abtasten überprüfen. Je kühler die Hautoberfläche, desto schwächer durchblutet ist das Gewebe in diesem Bereich und dementsprechend schwieriger der Fettabbau.

Idealgewicht oder ideale Figur?
Auch wenn die Waage ein Idealgewicht zeigt, heisst dies noch lange nicht, dass man eine Idealfigur hat! Denn es ist in der Regel so, dass bei Frauen nach Diäten und intensivstem Fitnesstraining leider immer zuerst das Fettgewebe von Brust und Gesicht (bei Männern von den vielmals schon zu dünnen Beinen) abgebaut wird – und das Fettdepot an den unerwünschten Problemzonen erhalten bleibt. So wiegt man zwar weniger, sieht jedoch kränklich aus. Und da man am falschen Ort abgenommen hat, verschlechtern sich die Proportionen zusätzlich, obwohl man doch eigentlich leichter ist.

Auch Männer haben ihre Problemzonen
Viele Männer kennen den berühmt-berüchtigten Schwimmreifen. Erst einmal um Hüfte und Bauch festgesetzt, hält er sich hartnäckig – trotz intensivstem Bauchtraining, Jogging oder Quälerei in der Folterkammer. Mit regelmässigem Unterdrucktraining können auch diese Problemgebiete wieder optimal durchblutet werden. Das Resultat: Gezielter Fettabbau, auch bei hartnäckigem Bauchspeck und ungünstiger Veranlagung!

Nebst Depotfett und Problemzonen
Ein gut durchbluteter Körper ist die beste Prävention gegen die häufigste Todesursache in unseren zivilisierten Ländern: Infarkte aller Art, z.B. Herzinfarkt und Lungeninfarkt ; Sie alle sind die Folge von Durchblutungsstörungen!

Für weitere Informationen siehe: www.hypoxi.com